Marmorbad / Museen & Parks / Kassel Kultur 2017 / Kassel Kultur 2017

FESTIVALS & REIHEN
EN

MARMORBAD

SPÄTBAROCKES SCHAUBAD IM STAATSPARK KARLSAUE
Das Marmorbad

Das Marmorbad, neben dem Orangerieschloss in der Karlsaue gelegen, ist Deutschlands letzte bedeutende und erhaltene repräsentative Badeanlage aus der Zeit des Spätbarock. Es wurde von 1722 bis 1728 unter Landgraf Karl von Hessen-Kassel errichtet. Der bedeutende römische Bildhauer Pierre Etienne Monnot (1657-1733) schuf die prachtvolle Innenarchitektur mit marmornen Skulpturen und Wandreliefs mit Darstellungen aus den Metamorphosen des Ovid, sowie Medaillons mit Porträtbüsten des Landgrafen Karl von Hessen-Kassel und seiner Frau, der Landgräfin Marie Amalie von Kurland. Das Kasseler Marmorbad stellt eines der bedeutendsten Ensembles römischer Profanskulptur des frühen 18. Jahrhunderts dar. Gebadet wurde darin nie, denn es war als reines Schauobjekt Bestandteil der fürstlichen Repräsentation.

Das Marmorbad ist ein Standort der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK).

ORT

Marmorbad
Staatspark Karlsaue
An der Karlsaue 20 d
34121 Kassel
Ort auf Karte anzeigen

Staatspark Karlsaue

Tel.: 0561.31680-625
info@museum-kassel.de
Web: Marmorbad

ÖFFNUNGSZEITEN

1. April bis 3. Oktober
Di bis So und feiertags 10 - 17 Uhr
Mo geschlossen
Während der Wintermonate geschlossen

VERANSTALTER

Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK)
Schloss Wilhelmshöhe
Schlosspark 1
34131 Kassel

Postfach: 410420
34066 Kassel

Tel.: 0561.31680-0
info@museum-kassel.de
www.museum-kassel.de